Verletzungsgefahr und Baustelle im Europabad Karlsruhe

Diese Woche war ich mal wieder riesig geschockt, als ich auf einigen regionalen Webseiten die News zum neuen Europabad in Karlsruhe gelesen habe. So hab ich z.B. auf www.boedger.de in den Kommentaren einige verärgerte Badegäste gefunden, über die ich hier einmal kurz berichten möchte:

Das Europabad Karlsruhe hat ja letzte Woche feierlich eröffnet. Mal von den viel zu hohen Eintrittspreisen abgesehen, berichten einige (wenn nicht sogar viele) Besucher von folgenden merkwürdigen Dingen:

  • Preise sind illusionell, besonders für Familien am Wochenende (42€)
  • riesen Baustelle um und im eigentlich “fertigen” Erlebnisbad
  • so sind z.B. viele Fließen total verdreckt
  • Baulärm in der Sauna (so macht “Entspannung” richtig Spaß)
  • Bad ist nicht behindertengerecht, geschweige denn behindertenfreundlich gestaltet
  • !! Verletzungsgefahr in den Rutschen und im Außenbecken !! –> das kann ja wohl nicht wahr sein
  • von den 275 Attraktionen sind viele nicht auffindbar oder einfach nicht fertig
  • schlecht geschultes Personal

Besonders schlimm fand ich die Verletzungsgefahr in der Rafting Rutsche. Klar kann man sich da schon mal ein paar Beulen holen, aber einige Gäste berichten von “… starken Prellungen an Kopf, Schulter und Hüfte…”. Nachzulesen in folgendem Beitrag: Europabad Karlsruhe startet mir reduzierten Eintrittspreisen. Und wenn dann die Bademeister auf Nachfrage auch noch bestätigen, dass diese Gäste nicht die ersten waren, denen dies passiert ist, fehlen mir echt die Worte. Und auch scharfe Kanten im Geysirbecken dürfen einfach nicht sein, denn an Sicherheit darf niemals gespart werden, NIE NIE NIE !!

Und das obwohl das Europabad 5 Monate verspätet eröffnet wurde und anstatt 25 Mio. (das ist schon übertrieben viel) 26,5 Mio Euro gekostet hat. Besonders nett fand ich einen Kommentar : “… Europabad Karlsruhe - da gehen Sie baden …”

Beitrag von MeckerMeister am 19. März 2008 | In Riesen Mist |

>> zur Hauptseite <<

Mehr zu diesem Thema hier im Blog:


40 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. Hi, heute hab ich wieder einige Beiträge in der BNN gelesen, darunter 2 Kinder, die sich positiv zum Bad äußerten und 1 Erwachsene mit Familie, die (wie zur Zeit häufig) sich über die maßlosen Preise aufgeregt haben…

    Bisher tut sich da von Seiten der Stadt Karlsruhe aber nichts…

    Kommentar von MeckerMeister#

  2. Welches ist das Geysirbecken?

    Ich war heute auch da, siehe Link.

    Kommentar von Jens#

  3. So weit ich weiß ist das Geysirbecken das neue Außenbecken im Europabad…

    Kommentar von MeckerMeister#

  4. Guten Tag,
    auch wir haben heute das Europabad besucht. Aufgrund der reduzierten Preise (Familieneintritt) waren diese vertretbar.

    Ohne architektonischen Hintergrund mussten leider einige Mängel festgestellt werden.
    - Die Trennung von Barfuß- und Schuhbereich fehlt
    - Karten- und Schließsystem in älteren Bädern besser gelöst.
    - Keine Kleiderbügel
    - Rutschige Bodenfliesen (einige Stürze waren festzustellen)
    - Liegebereich durch Wasserströme (Wasserfontänen) umspült.
    - Bademeisterkabine der Wildwasserbahn hatte keinen begehbaren Zugang zur Bahn -die Bademeister als auch Badegäste mußten über eine Fensterbrüstung und Tische steigen.
    - Kontrolleur am Wildwassereinstieg hatte keine Kontrollmöglichkeiten über die Zustände in der Bahn
    - Herrendusche direkt am Übergang von Umkleide zu Badebereich (gut einsehbar für Männlein und Weiblein).
    - etliche unter der Wasseroberfläche (schlecht erkennbare) Wandvorsprünge (Verletzungsgefahr).
    - Prellungen im Wildwasserbereich tatsächlich kaum vermeidbar
    - Fugen der Rafting-Bahn bei Benutzung ohne Schwimmringe und Luftmatrazen deutlich spürbar
    - mindere Qualität der Bauausführungsarbeiten (Fugenbild, Bodenvertiefungen - Pfützen)
    - Einige Fensteröffnungen im Rutschenturm wären von Vorteil gewesen. An sich ist die dortige Wartezeit recht zugig.

    Schade, dass die größere Anzahl an kleineren Mängeln derart offensichtlich auftreten. Es ist zu wünschen, dass diese behoben werden können.

    Kommentar von Gärtner — #

  5. Bei den ganzen Meldungen über das Europabad in Karlsruhe will ich mal hoffen, dass die entsprechenden Verantwortlichen schnell handeln und die angezeigten Mängel beseitigen lassen. Besonders in der Rafting Rutsche und im Außenbereich denke ich sollte das schnell angegangen werden, bevor wirklich jemand ! stark ! verletzt wird.

    Kommentar von MeckerMeister#

  6. Also ich muss sagen das Bad verspricht nicht ganz meine Vorstellungen …… Mein kleiner hat sich im Babybecken eine Beule gehollt aber vom fensten ….. da vom Boden eine schraube raus guggt ….. dann ist der Boden Total Verschmutzt .. der Boden ist so stark Dreckich das man angst haben muss sich denn fusspilz zu hollen …… dann mangelt es an denn umkleiden der boden ist rutschig und schleimig … ich war denn ganzen tag drin hab nicht gesehn das da einmal sauber gemacht wird weder ein bademeister am babybecken ist und schaut nach dem rechten …… mir mussten sogar denn bademeister hollen weil ein kind in das wasser geschissen hat und eine halbe stund später lag es noch immer weil keiner kommt und schaut ……….. also im grosse und ganze bin ich echt enttäuscht vom spassbad

    Kommentar von sarah — #

  7. Das wäre / bin ich dann auch. Und wenn es schon an den geringsten Dingen (Sauberkeit, Aufsicht usw.) hapert, dann hat das Bad eine wirklich schlechte Führung. Das sind doch alles Kleinigkeiten, die man mit wenig Aufwand (Leute genug gibt es ja im Bad) beseitigen kann, aber das würde ja Arbeit machen und dagegen sind ja einige allergisch…

    Kommentar von MeckerMeister#

  8. Am heutigen Dienstag kann man im Europabad die neue High Speed Rutsche testen. Wenn es den Besucher gefallen sollte, wird es im nächsten Jahr wieder eine tolle Überraschung geben. :-) Wir können also weiterhin gespannt sein!

    Kommentar von MeckerMeister#

  9. Ich habe mich am Ostersamstag in der Rafting-rutsche an der Hüfte verletzt, erst am Freitag habe ich Beschwerden beim Gehen festgestellt. Nach Einnahme von Schmerzmitteln kann ich seit gestern wieder richtig laufen. In der Röhrenrutsche sind wir (zwei Erwachsene) am Ostermontag gefahren. Ich saß vorne und bin in einer der letzten Linkskurven aus der Bahn gekippt. Da ich mich an den Griffen festgeklammert hatte, bin ich ohne Schutz auf meine linke Seite gefallen und habe mir die Rippen stark geprellt. Ein Spaßbaßbad habe ich mir anders vorgestellt !

    Kommentar von Dietmar Helmers — #

  10. Die Bahn MUSS doch aber so geformt und designet sein, dass man sich beim Herumterfallen nicht verletzen kann, dafür gibt es doch auch Auflagen usw. vom TÜV. Aber beim Europabad Karlsruhe scheint mir nichts unmöglich zu sein, man macht halt was man will und für richtig hält. Toll…

    Kommentar von MeckerMeister#

  11. Am Samstag 05.04.08 haben wir das sogenannte Spassbad besucht.Der Spass dauerte genau 30 min.und wurde mit der ersten Fahrt auf der Röhrenrutsche beenndet. In der letzten Kurve wurde ich aus dem Reifen geworfen und knallte mit voller Wucht auf meinen Kopf. Den Rest des Tages verbrachte ich in der Notaufnahme eines Karlsruher Krankenhauses.
    Vom Zustand (Baumägel, Sauberkeit) des Bades will ich garnicht sprechen. Wie kann eine verantwortliche Person dieses Bad in dem Zusatnd freigeben? Die Verantwortlichen sollten das Gefahrenpotenial beider Rutschen überprüfen lassen, bevor noch etwas schlimmeres passiert.

    Empfehlen kann ich das Bad in dem Zustand niemanden, auch wenn die Preise reduziert sind.

    Eltern kann ich nur den Rat geben, bevor sie ihre Kinder allein auf diese Rutschen lassen diese selbst zu testen!

    Kommentar von Beate — #

  12. @Dietmar Helmers: Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man sich in dieser Rutsche auf diese Weise verletzen sollte. Die Rutschen sind einfach nicht dazu da, gemütlich im Rentnertempo runterzuschaukeln. Wer sich flach hinlegt, kommt da auch heil runter.

    Bei dem Versuch, mir deine über mehrere Tage (!) andauernde Unfallserie im Europabad vorzustellen, bekomme ich ein breites Grinsen im Gesicht: ich sehe da einen rüstigen Rentner jenseits der 70 mit einer Brille auf der Nase und eine Badekappe auf dem Kopf die Rutsche steil aufrecht sitzend hinunterzockeln ;-)

    Kommentar von Dietmar Wildpreth — #

  13. Ich kann es mir vorstellen. Wenn 10 Leute kurz hintereinander rutschen, dann muss ja irgendwann mal etwas passieren. Klar kann man sich bei unsauberer Nutzung hier und da etwas verletzen, aber durch Benutzungsregeln (ich hoffe es gibt welche) sollte das unterbunden werden. Und technische Bau- und Planungsmängel dürften auch nicht vorliegen…

    Kommentar von MeckerMeister#

  14. Also ich war gestern auch im Europabad und muss sagen, dass es mir gut gefallen hat :-)

    Ich bin ohne Prellungen oder ähnlichem nach Hause gegangen.

    Naja, vielleicht liegt es auch daran, wie man sich anstellt ? ;-)

    LG Benni

    Kommentar von Benjamin#

  15. Da hast du ja echt Glück gehabt. Es muss ja mal besser werden …

    Kommentar von MeckerMeister#

  16. natürlich liegt es daran wie man sich anstellt. wenn man nich gerade drauf aus ist sich zu verletzten passiert da auch rein garnichts. und solche beiträge, in denen sich nur über das bad aufgeregt wird finde ich überaus unnötig und sinnlos. wie ein rentner der den ganzen tag aus dem fenster schaut und falschparker bei der polizei verpetzt. wenn dich die runtschen aufregen dann rutsch einfach nich und lass lieber den ganzen anderen den vortritt, die die rutschen genial finden, wie ich. wenn du das bad dreckig findest dann geh eben nich mehr hin. is ja wohl klar, dass sich alles erstmal einpendeln muss, bis der richtige alltag eingekehrt ist.

    Kommentar von Patrick — #

  17. Immer diese bezahlten Positivbewerter ;-) Einpendeln muss sich ja wohl nach sage und schreibe 5 Monaten verspäteter Eröffnung und jetzt schon 6 Wochen nach der Eröffnung wohl nichts mehr. Also bitte…

    Und wieso sieht man bei Kritik gleich immer alles schlecht. Die Bildzeitung liest ja auch jeder und ein bisschen Information, was mit den ganzen Geldern der Stadt so “angestellt” wird sollte schon sein.

    PS: Ich gehe auch ins Bad und finde es ja gut, es hat sich schon viel bewegt…

    Kommentar von MeckerMeister#

  18. hallo zusammen,
    ich war heute mit meiner freundin im bad. die sauberkeit ist unter aller kanone, es gibt nicht mal desinfektionsmittel für die füße, ist echt super eklig beim rausgehen. und für einen - bereits reduzierten- preis von 8 euro plus wochenendzuschlag(!) von einem euro bietet es herzlich wenig.
    die raftingrutsche ist ganz lustig, jedoch wie bereits genannt auch gefährlich. da werden 10 besucher auf einmal reingeworfen, die sich dann auf unfreiwillige weise sehr nahe kommen. dass es da zu verletzungen kommt kann ich mir gut vorstellen.
    das bad an sich ist ganz nett gemacht, das preis-leistungs-verhältnis definitiv nicht, zumal man für die saunanutzung und parkmöglichkeiten nochmals geld berappen muss.
    FAZIT: zu teuer, zu schmutzig, zu gefährlich, zu klein. nicht empfehlenswert.

    Kommentar von stefan — #

  19. Hmm ist das lecker, Fußpilz für alle.

    Kommentar von MeckerMeister#

  20. Scharfe Kanten und Prellungen im Europabad Karlsruhe…

    Diese Tage war ich doch etwas geschockt, als ich lesen musste, dass im neuen Europabad in Karlsruhe einige Sicherheitslücken gibt. So wird von einigen Besuchern des Bades von scharfen Kanten im Geysirbecken und von Verletzungsgefahr in der Rafting Rut…

    Trackback von fakeland.de#

  21. hallo.mein sohn war heute bei schönsten wetter auch im europabad,obwohl ich ihm riet ins freibad zu gehen.dann der hammer,die verlangten dann doch tatsächlich weil feiertag war statt 8 euro 9 euro eintrittsgeld.die sollen doch froh sein wenn bei einem solchen wetter die leute kommen, und nicht ins freibad gehen wo die preise noch normal sind.und der spassfaktor ist fast genauso.

    Kommentar von stockhammer — #

  22. Die Preise wurden ja schon mehrfach als zu hoch eingestuft. Leider hat sich bisher nichts getan….

    Kommentar von MeckerMeister#

  23. wir waren auch am samstag den 17.05.08 in diesem bad. Unverschämt teuer, ich und meine sechsjährige Tochter mussten zusammen 20 Euro hinlegen. Die Frechheit war dann, als wir 12 minuten zu spät rausgingen musste ich noch 2 Euro pro kopf drauflegen, frechheit. Habe einen riesen aufstand gemacht (leider erfolglos). also ich persönlich werde dieses bad nicht mehr betreten (es sei denn, die Stadt Karlsruhe kommt von ihrem hohen ross runter und veranlasst eine preisreduzierung)!!!!!!!!!!!!!

    also liebe leut geht lieber in ein anderes bad

    Kommentar von peterli#

  24. Ja, teuer ist das Markenzeichen des Europabades. Egal ob teuer gebaut, teures Parkhaus oder teure Eintrittspreise…

    Kommentar von MeckerMeister#

  25. Erlebnisbad-Scheisse,
    Für zwei Erw. mit Kind unter 1m am Feiertag 25 Euro! Für Dreck, Baustelle, Pfusch etc.
    Voll Peinlich für Karlsruhe!!!
    Selbst Leien könnten besser Sanitäranlagen anbringen, Wände verputzen… Tackernadeln vor der Rutsche-Fußpiercing oder was?! Nein Danke!!!

    Kommentar von TerrorZicke — #

  26. Europabad - ja der TÜV hat es angeblich abgenommen.
    Ich kann nur mutmassen, dass er dafür Trinkgeld bekommen hat, denn sicher ist nur die Rutsche, wo man die Reifen nimmt.

    Die andere Rutsche ist geradezu gefährlich!!!
    ———————————————-

    Ich hätte sowas in Deutschland nicht ereartet und harre der Schadensersatzprozesse die da sicher kommen werden.

    Keine Ahnung (wobei - da ist ein Schildchen da stehts drauf) welcher Stümper den Mist designed hat, das hätte man auch sachgerecht machen können.

    Der Bademeister bestätigt das - ja - jeder egal welchen Ihr fragt. Die haben bestimmt jeden Tag ZIG Leute wo sich Prellungen und alles mögliche holen. Und eines Tages wird auch mal was schlimmeres dabei sein, wenn man da nicht entschärft.

    Da sind unsichtbar unter der Wasseroberfläche Kanten im Boden, wo man sich ordentlich verletzen kann. Es besteht die Gefahr dass man anderen in den Rücken gespült wird ohne dass man stoppen kann.
    das Ding ist ein totales Stümperhaft designtes Rutschending. Wer Kinder hat - aufpassen.

    Wie gesagt, die anderen Rutschen mit den Reifen etc. sind aus meienr Sicht soweit Ok.

    Nun aber mal generell. Wir haben in KA so viele Bäder. In der Nähe sind Tulla und - frisch renoviert - das Vierordtbad. Dann gibt es das Fächerbad …

    Ich frag mich schon ob sich das wirklich am Ende rechnet. Oder ob hier nur wieder Stuergelder umgeschichtet werden sollten in private Vetterntaschen, denn dazu eignen sich ja solche Grosprojekte.

    Insgesamt macht das ganze Bad schon den Eindruck, dass da viel Vetternwirtschaft betrieben worden und Geld geflossen ist.

    Ansonsten denke ich dass da Bad (wegen der zentralen Lage) trotz allem im Sommer gut besucht sein wird (und den anderen Bädern Kunden abgraben wird) und hoffe dass es dann auch genug Parkplätze geben wird für den Ansturm im Sommer.

    Ob andere Kalrsruher Bäder dann die Pforten dicht machen müssen bleibt abzuwarten.

    Kommentar von Theo Gottwald#

  27. also wie oben schon erwähnt, wenn ihr das bad nich mögt dann geht einfach nicht mehr hin und macht nicht so ein drama draus! und ich bin diese “todesgefährliche” rutsche jetzt schon mindestens 50 mal gerutscht, ich finde sie super und einzigartig und ich kann wenn ich einmal gerutscht bin garnicht mehr aufhören! jeder der sich verletzt ist selbst schuld. wer zwingt den irgendwelche leute da runterzurutschen? wenn ich mir was breche ok, dann war das meine schuld weil ich das herausprovoziert hab, aber nicht die schuld von der “bösen” rutsche. wie es auch ausgeschildert ist: rutschen auf EIGENE verantwortung!
    also wie kann man sich darüber aufregen? wenn was passiert seid ihr selbst schuld. das ist ja genauso als wenn man raucht und sich drüber aufregt, dass es tödlich sein kann und dann die schuld bei anderen sucht…

    Kommentar von patrick — #

  28. scheißt euch mal net ins hemd nur wenns schmerzen gibt machts au spaß ihr weicheier

    Kommentar von Benni — #

  29. Klar kann jeder selbst entscheiden, ob er rutscht. Aber auch hier muss sich ein Betrieber an Sicherheit halten und daran messen lassen…

    Kommentar von MeckerMeister#

  30. die sicherheit ist da! sonst hätte die rutsche nich öffnen dürfen. ich glaube kaum, dass der tüv da bestochen wurde. so eine vermutung ist lächerlich. und auf “eigene verantwortung” rutschen ist nunmal eigene verantwortung. wenn ich auf der straße laufe und hinfalle mach ich auch nicht die stadt und den straßenbetreiber verantwortlich weil die sicherheit fehlt und ich mich verletzt habe, oder? wenn ich im freizeitpark achterbahn fahre und mir schlecht wird mache ich den betreiber nicht verantwortlich. das liegt nunmal daran, dass solche sachen gebaut sind um rasant zu sein und die adrenalinausschüttung anzukurbeln und nicht um in “watte gepackt” hin und her geschaukelt zu werden. da gibt es noch 1000 beispiele die mega gefährlich und sogar tödlich sein können.bungee jumping kann hirnblutungen verursachen, das seil kann reissen, man kann sich was brechen und und und ist auch alles schon mal passiert, aber trozdem zugelassen und sicher nicht unbeliebt. ich hab noch nie jemanden gehört, der sich so über soetwas vergleichbares aufregt, wie sich hier über ne billige rutsche aufgeregt wird.
    es ist also einfach nur unnötig sich darüber aufzuregen, dass die rutsche eine “gefahr” darstellt. genau diese pseudogefahr wurde wahrscheinlich beim bau eingeplant und genau deshalb spricht auch jeder über die rutsche und 90% der leute rutschen sie auch oft und gerne, die anderen 10% sollten sich einfach damit abfinden, dass ihnen die rutsche zu extrem ist, aber sollten nicht versuchen sie wie in obrigen beiträgen schlecht zu machen.

    Kommentar von patrick — #

  31. Alles stimmt:

    Preise
    Verletzungsgefahr

    nur inzwischen ist der Baudreck weg aber fertig ist noch nich alles.
    Ich finde, dass das Bad schlecht organisiert ist, architektonisch vllt hübsch, aber völlig sinnfrei…

    MfG
    Julien

    Kommentar von Julien#

  32. Heute (7.7.08) haben wir erstmals das Europbad besucht. Es war alles viel kleiner und bescheidener als man es von den langen Planungs- und Bauphasen und insbesondere den gigantischen Ankündigungen her hätte erwarten dürfen. Die angeblich 275 Attraktionen springen einen dabei nicht wirklich an. Etwas realistischer, weniger marktschreierisch und zum Anlocken Preise wie im Fächerbad hätten vielen Besuchern manche Enttäuschung erspart. Die Reifenrutsche ist auch für ängstlichere Zeitgenossen ein Spass, die Wildwasserrutsche eben eher was für risikofreudige Jüngere - Kategorie Sport, da muß man auch etwas aufpassen und holt sich als Anfänger beim Übertreiben auch mal einen blauen Fleck. Das Bad und insbesondere die Sauna sind architektonisch zu funktional, zur “Wellness” gehört eben auch ein angenehmes Ambiente. Größtes Lob aber für Perfekte Saunaaufgüsse einer sehr netten pfälzer Saunameisterin. Wenn aber die Besucherzahlen weiter so extrem niedrig bleiben wie heute,dann werden verkürzte Öffnungszeiten oder gar das wirtschaftliche Aus nicht lange auf sich warten lassen.
    Alles in allem: statt großem Wurf mal wieder - typisch Karlsruhe - zöerliches Klein-Klein. Aus Landau (La Ola), Stutgart (Schwabentherme) oder Baden-Baden (Caracalla) lockt man so niemanden. Trotzdem wünschen wir viel Erfolg.

    Kommentar von Mary — #

  33. […] Verletzungsgefahr in der Raftingrutsche - siehe: Verletzungsgefahr und Baustelle im Europabad Karlsruhe […]

    Pingback von Europabad Karlsruhe jetzt doch geschlossen#

  34. Zum diesjährigen “Das Fest 2008” ist das Europabad ja noch geöffnet, schließt dann aber kurz danach. Ich hoffe mal, das es schnell wieder öffnet und alleMängel behoben sind…

    Kommentar von MeckerMeister#

  35. Hatten wohl tatsächlich Glück, dass die reifenrutsche nicht zu schnell gestellt war und der Spass überwog; inzwischen haben wir aber einen abgeschlagenen Zahn und eine Gehirnerschütterung nach Sturz vom Reifen berichtet bekommen; das hat mit Spassbad dann aber tatsächlich nichts mehr zu tun.
    Mal hoffen, dass sich das noch reparieren lässt, damit das Bad nicht gleich Pleite ist.

    Kommentar von Mary — #

  36. ich war am wochenende im auch im europabad..
    fand es zuerst ganz lustig…doch dann knallte ich in der rutsche mit den ringen volle kanne gegen eine wand…lag das halbe wochenede im krankenhaus mit nem
    schädel hirn trauma…kopfweh habe ich immer noch…
    aber ich scheine ja nicht der erste zu sein dem das passiert ist…
    also lasst lieber die finger von dem bad…

    Kommentar von julius — #

  37. war im europabad alles gut auser das meine freundin bei der treppe in die ritze getreten ist und hingefallen und das ich mich hand und fußgelenk bei der wildwasserrutsche verstaucht habe bin ganz normal gerutscht und knall immer gegen die seiten >.<

    Kommentar von jessicsa — #

  38. …bedenklich finde ich auch, dass in der umkleide
    das wasser schon aus der betondecke tropft.
    wurde da, wie in köln die bauprotokolle auch gefälscht?
    hier sollte mal jemand genauer hinschauen, bevor schlimmeres passiert!

    Kommentar von chrisse — #

  39. Sorry, aber ein Bad zu kritisieren in dem du selbst offensichtlich nicht einmal warst bzw dir nicht alle Bereiche angeschaut hast, finde ich ziemlich armselig. “Anweisungen an der rutsche - ich hoffe es gibt welche” spricht ja schon für sich. Die Rechtschreibung und der Satzbau einiger Leute hier, erinnern mich an die Sendung “Teenie-Mütter”…
    Ich bin alle rutschen gestern mehrmals gerutscht, genau wie mein Freund. Und keiner von uns landete in “der Notaufnahme eines Karlsruher Krankenhauses”… lol…
    Da fällt mir ein, ich habe mir gestern in der wildwasserrutsche meinen Knöchel angeschlagen, das tat sogar ziemlich dolle weh. Wer Spaß haben will, muss halt was in Kauf nehmen. Wenn sich da jemand ernsthaft verletzt (Knochenbrüche, Gehirnerschütterung etc) wäre das gravierend. Aber dass man sich in einer wasserrutsche mal was anschlägt ist normal. Ansonsten einfach nächstes mal zum aquajogging 60+ vorbeikommen.
    Grüße I. Nozarova

    Kommentar von rodinka-nozarovych — #

  40. Ach und noch was. Ich glaube kaum dass hier bezahlte positivbewerter unterwegs sind. Wenn mir was nicht passt sag ich das…. aber wenn alles ok ist kann man das doch einfach auch mal zugeben. Ich war auch schon mit meinen kleinen Geschwistern dort und da ist einfach nix passiert! Meine kleinste Schwester war damals vielleicht 7 oder 8 und ist alle rutschen gerutscht und nix ist passiert! Wie gesagt und wie auch andere hier schon erwähnten…. manche sind eben schon wie die Rentner die jeden falschparker gleich verpetzen und den ganzen Tag hinter ihrer Gardine vorspickeln und sich über jeden aufregen. Außerdem sind mir die ganzen Berichte von den angeblich fast tödlichen Verletzungen hier etwas zu aufgebauscht. Außerdem klingt vieles hier stark nach Hypochonder. Notaufnahme hört sich natürlich erstmal furchtbar an, aber wenn man weiterließt merkt man… die gute Dame hatte sich nur den Kopf angeschlagen. Keine reißerische platzwunde oder ein offener Bruch? Lol
    Wie gesagt - wer Spaß haben will muss halt auch den ein oder anderen blauen Fleck oder Kratzer in kauf nehmen. Wem die rutschen zu heftig sind, ist ja keine Schande - aber dann einfach nicht rutschen! Wenn ich weiß mir wird in der Achterbahn schlecht gibt es zwei Möglichkeiten: entweder ich fahre und halte meine klappe oder ich fahre nicht… und es ist trotzdem alles ok.
    Ich kann nicht erwarten dass ich überall in Watte gepackt ein bisschen hin und her schaukeln kann… wie ja bereits gesagt wurde. Ich kann nicht erwarten dass Raucher am Bahnhof wie Tiere im Zoo in einem abgegrenzten Bereich sich aufhalten müssen. Ich lebe auf dieser Welt, ich verlasse mein Haus, daher besteht Verletzungsgefahr (was? Nicht nur im europabad? Unglaublich!) und ich lebe unter Menschen, die u. U. andere Vorlieben haben wie ich. Die einen rauchen eben, die anderen wollen eben Action und Adrenalin auf den rutschen. Das muss ich respektieren. Die anderen respektieren mich ja (im Idealfall) auch. Von diesen Action- und adrenalin-Fans zwingt mich ja keiner mitzurutschen oder mich an irgendeinem bungee-seil in die Tiefe zu stürzen.

    Kommentar von rodinka-nozarovych — #

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Impressum || Kontakt