Aufpassen bei den versteckten Haken der kostenlose Kreditkarte

Eine kostenlose Kreditkarte ist inzwischen bei einer Vielzahl von Anbietern erhältlich. Da diese eigentlich immer mit Visa oder MasterCard zusammenarbeiten, ist bei den meisten auch eine flächendeckende Akzeptanz gegeben, so dass der Kunde ohne Probleme weltweit damit zahlen kann. Allerdings ist es nicht selten, dass durch die kostenlose Kreditkarte Folgekosten entstehen und der Preisvorteil umgekehrt wird. Deswegen sollte sich jeder, der sich eine kostenlose Kreditkarte zulegen möchte, genau über die weiteren Konditionen informieren um nicht hinterher eine böse Überraschung zu erleben. Hier sollte auf verschiedene Dinge geachtet werden.

Sollzinsen bei kostenlosen Kreditkarten

Eine kostenlose Kreditkarte weist nicht selten höhere Sollzinsen auf als solche mit Jahresgebühren. Wird die kostenlose Kreditkarte häufig und im größeren Umfang genutzt, kann der Vorteil der entfallenden jährlichen Gebühr durchaus zunichte gemacht werden. Ist der Kunde sich über die Nutzungshäufigkeit im Vorhinein in etwa im Klaren, lohnt es sich, auch die Kreditkarten mit Jahresgebühr in seine Überlegungen miteinzubeziehen und vorher durchzurechnen, ob sich eine solche nicht vielleicht eher lohnt.

Teilweise wird auch das Guthaben auf der Kreditkarte verzinst

Nutzt man seine kostenlose Kreditkarte eher als Prepaidkarte, lädt also im Vorhinein Geld auf die Karte, so sollte man vor allem die Guthabenzinsen vergleichen. Diese sind bei den verschiedenen Anbietern durchaus unterschiedlich hoch.

Gebühren beim Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte

Eine kostenlose Kreditkarte schlägt nicht selten beim Abheben von Bargeld mit hohen Kosten zu Buche. Vor allem bei nicht institutsinternen Geldautomaten und im Ausland liegen die Gebühren nicht selten bei ungefähr 2 - 5 % des Betrages und mindestens 4 bis 5 €. Hier ist häufig der größte Nachteil von kostenlosen Angeboten zu finden. Gerade bei Angeboten von Direktbanken entfällt diese Gebühr jedoch auch häufig.

Gebühren im Ausland

Auch im Ausland wird relativ häufig beim bargeldlosen Zahlen eine Gebühr fällig. Nicht selten ermöglichte eine kostenlose Kreditkarte immerhin innerhalb der EU bargeldlos auch ohne zusätzliche Gebühren zu zahlen, im restlichen Ausland werden jedoch meistens mehr als 1 % des Betrages aufgeschlagen.

Sonstige Kreditkarten Gebühren

Eine kostenlose Kreditkarte geht nicht selten zu Lasten des Serviceangebotes. Manche Anbieter erheben nicht nur versteckte Bearbeitungsgebühren, auch erhält man die Rechnung unter Umständen nicht kostenfrei. Außerdem unterscheiden die Anbieter von kostenlosen Kreditkarten bspw. www.kreditkartenvergleich.org bei den Kreditkarten Gebühren oft zwischen der Auslandsabhebung und dem Auslandseinsatz. Hier ist Vorsicht geboten.

Fazit der kostenlosen Kreditkarte

Es ist durchaus möglich auf gute Angebote zu treffen. Allerdings sollte jede kostenlose Kreditkarte genauestens auf die damit verbunden Konditionen überprüft werden um herauszufinden, ob das Angebot tatsächlich lohnenswert ist. Gerade bei Direktbanken werden jedoch die niedrigeren Verwaltungskosten an die Verbraucher weiter gegeben, so dass es gerade von diesen gute Angebote gibt, die es ermöglichen eine Kreditkarte zu sehr guten Konditionen zu erhalten.

Beitrag von MeckerMeister am 16. März 2011 | In Aufreger |

>> zur Hauptseite <<

Mehr zu diesem Thema hier im Blog:


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. es gibt auch noch die netten Lockangebote, welche die Kreditkarten nur über eine bestimmte Zeit kostenlos ausgeben. Hier schließt man ein Produkt ab, erhält eine nette Kreditkarte und nach X Monaten, muss man dafür bezahlen. Da sollte man bereits im Vorfeld genau darauf achten, dass man die Kreditkarte spätestens am Tag Y zurückgibt, damit man nicht 20,50 oder noch mehr Euro bezahlen muss!

    Ganz böse sind, wie Du auch geschrieben hast, die kostenlosen Kreditkarten mit den hohen Sollzinsen… wenn man hier etwas übersieht, wird diese Kreditkarte so richtig teuer!

    Kommentar von Andreas von BK.info — #

  2. Wie bei jedem anderen Angebot sollte man sich die Konditionen genau anschauen. Anfangs wird defintiv mit einer kostenlosen Nutzung gelockt, aber irgendwann entstehen auch Kosten. Bei den vielen Anbietern, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, lohnt es sich einen Vergleich durchführen, um sich am Ende doch für die beste und womöglich günstigere Möglichkeit zu entscheiden.

    Kommentar von Benno#

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Impressum || Kontakt