Am Beamtengeburtstag um 10 nach Haus

Jeder kennt bestimmt den lustigen Spruch - Freitag um 1 macht jeder Seins - bei einigen Beamten in Deutschland wird dies noch etwas großzügiger ausgelegt.

Ein Beispiel hierfür ist der Landkreis Mansfeld-Südharz: Dort dürfen Beamte an ihrem Geburtstag schon um 10 nach Hause, ohne die Stunden vorarbeiten zu müssen und bekommen somit mehr als einen halben Tag vom Steuerzahler geschenkt.

Aber auch in anderen Landkreisen hat man für Geburtstage ähnliche “Regelungen”, wie auch im Kyffhäuserkreis, wo sich im Finanzamt Sondershausen Mitarbeiter an ihrem Geburtstag über 1,5h Gutschrift erfreuen können und somit pünktlich zum Geburtstag das Büro verlassen dürfen.

Fazit: Was durch alle Steuerzahler hart erarbeitet wird, dass blasen einige Ämter mit Pauken und Trompeten zum Fenster heraus. In der freien Wirtschaft wird es nie solch eine Regelung geben…

PS: Nach Zeitungsangaben der Thüringer Allgemeinen wurden mittlerweile einige dieser Regelungen außer Kraft gesetzt. Trotzdem immerhin einen Aufreger für Zwischendurch wert.

Beitrag von MeckerMeister am 12. Mai 2008 | In Aufreger | 6 Comments |

Nachbarschaftspost - Abzocke oder Partnerportal

Viele Bekannte berichten mit seit einigen Wochen, Sie hätten ein Telefonat mit der Nachbarschaftspost geführt?

Hä? Ja das war meine erste Reaktion - und dann dachte ich, wie auch einige der Bekannten, an einen neuen Service der Telekom - die ist sich ja mittlerweile auch für solche Dinge nicht mehr zu Schade - egal.

Die nette Computerstimme sagt ungefähr dies: “Nachbarschaftspost - Sie haben eine wichtige Nachricht von Ihrem Nachbarn auf nachbarschaftspost.com erhalten. Geben Sie unter www.nachbarschaftspost.com Ihren Namen, Anschrift und die Codenummer blabla ein um Ihre Nachricht zu erhalten…”

Spätestens da schrillen bei mir alle Alarmglocken, was bei anderen Mitmenschen aber nicht so sein muss. Also nochmal an alle: NEIN, nicht da mitmachen. Die wollen 9€ pro Monat (bei 24 Monaten Vertrag locker 216€) für Ihren dubiosen Service und die Masche ist ja wohl mehr als frech. Oder rufen Sie einfach ein paar wirkliche Nachbarn an und fragen Sie nach dem Rechten…

Also nochmal:

  • Abzocke
  • nicht mitmachen
  • nicht anmelden
  • wenn angemeldet auf keinen Fall Geld zahlen

Nach Ansicht vieler Verbraucherzentralen schließen Sie KEINEN Vertrag mit dem Unternehmen und so muss man auch nicht zahlen. Lieber der Rechnung widersprechen und sich an die Polizei wenden.

PS: Zu Recht habe ich die Nachbarschafts Seite nicht verlinkt, denn so ein Abzockverein werde ich mit meinen wertvollen Links nicht noch unterstützen - also wen es interessiert, der kann den Link ja in seinen Browser kopieren.

Beitrag von MeckerMeister am 09. Mai 2008 | In Teufels Haufen | 125 Comments |

Erneut unerhörte Diätenerhöhung

Schon wieder erhöhen sich unsere Politiker ihre Diäten.

Nach 9,4% im letzten Jahr kommen nun noch einmal geschätzte 6% hinzu, also insgesamt 16,4% bis zum Jahr 2010. Begründet wird dies mit den hohen Tarifabschlüssen im Öffentlichen Dienst. ;-) Da müssten sich in manchen Branchen ja die Löhne nur so überbieten. “Der Andere bekommt mehr - das will ich auch”. So oder so ähnlich dürfte sich das die Große Koalition gedacht haben. Was soll man dazu noch sagen? Millionen Deutsche versuchen mit HARTZ IV und MiniJobs über die Runden zu kommen und die Politiker verschleudern das Geld der Steuerzahler ohne nachzudenken.

Daher gibt es heute zurecht den Teufels Haufen dafür. 6 setzen!

Beitrag von MeckerMeister am 06. Mai 2008 | In Teufels Haufen | 2 Comments |

Impressum || Kontakt