Ebay Partnerprogramm - Relevance Ads - vor dem Aus ?

Mit dem Ebay Relevance Ads Programm konnte man bisher mit einfachen Mitteln den ein oder anderen Euro im Monat hinzuverdienen. Relevance Ads musste nur in den Artikel eingebunden werden und suchte automatisch relevante Ebay Artikel heraus. So weit so gut…

Und so wurde bis Ende März für jeden Klick 15 Cent und pro Gebot 25 Cent gezahlt. Ich kam so im Monat bei einer gut besuchten Seite von 300 Besuchern am Tag auf ca. 20€. Nun sind es leider nur noch 4€ im Monat. Aber wieso fragen sich jetzt viele?

Ebay wollte sein Programm verbessern und führte den eQI - Ebay Quality Index - ein. Nach diesem berechnet sich nun die Vergütung pro Klick und Gebot. Einziges Manko: Hatte man in den vergangenen 6 Wochen weniger als 100 Klicks fiel man automatisch in den geringste Vergütungskategorie ab - 6 Cent pro Klick (weniger als die Hälfte und die war schon wenig).

Ansonsten wird alle 6 Wochen der eQI über die Formel: (Gebote + Sofortkauf) / Klicks * 100 berechnet. Gestartet wird bei einem eQI von 1bis 3 mit 1 Cent über eQI 6-7 mit 9 Cent und 18 Cent für einen eQI über 9, den wohl fast nieman erreichen kann und wird.

Mein derzeitiger eQI, vorausgesetzt ich erreiche über 100 Klicks, wird sich wohl so um die 7 einpendeln. Aber mit 9 cent werde ich, wie auch viele andere Webmaster, das Ebay Programm aus meinen Seite kicken, da es einfach keine Einnahmen mehr bringt. Da ist Google Adsense sogar besser. Oder man investiert etwas Zeit in Affiliate Programme.

Aber was sich Ebay da geleistet hat war man wieder ein super Aufreger. Unter dem Schein der “Qualitätsverbesserungverringert man die Provisionen für Webseitenbetreiber und schießt sich durch tausende abspringende Webmaster ein Eigentor. Ob sich das Ebay so vorgestellt hat?

Ich bin auch abgesprungen, da sich mit anderen Mitteln mehr Geld verdienen lässt.

Beitrag von MeckerMeister am 27. April 2008 | In Aufreger | 12 Comments |

Impressum || Kontakt